Informationen zu § 34b WpHG


Informationen zu § 34b WpHG (Wertpapier Handels Gesetz)

 

Personen, die im Rahmen ihrer Berufs- oder Geschäftstätigkeit eine Information über Finanzinstrumente oder deren Emittenten erstellen, die direkt oder indirekt eine Empfehlung für eine bestimmte Anlageentscheidung enthält und einem unbestimmten Personenkreis zugänglich gemacht werden soll (Finanzanalyse), sind zu der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit verpflichtet.

 

Fonds Europe unterstützt diese Regelung ausdrücklich und geht dieser Pflicht auch dann nach, wenn die erstellten Informationen über ein Finanzinstrument  keine Finanzanalyse im Sinne des § 34 b WpHG darstellen.



1. Wesentliche Informationsquellen


Veröffentlichungen über Investmentfonds basieren auf Quellen, die  Fonds Europe für zuverlässig erachtet, ohne jedoch all diese Informationen selbst verifiziert zu haben. Als wesentliche Informationsquellen sind die folgenden zu nennen: Publikationen von Produktpartnern, Veröffentlichungen in - und ausländischen Medien wie Informationsdienste, Wirtschaftspresse, Fachpresse, veröffentlichte Statistiken, Ratingagenturen sowie Veröffentlichungen der analysierten Emittenten. Teilweise werden auch Interviews mit dem jeweiligen Fondsmanagement durchgeführt.

 


2. Bewertungsgrundlagen und -methoden

 

Zur Fondsanalyse werden die Investmentfonds anhand bestimmter Kriterien untersucht und ihre Leistung mit derjenigen ihrer Mitbewerber verglichen. 
So erfolgt die Bewertung zum einen anhand einer quantitativen Auswertung verschiedenster Kennzahlen; neben den gängigen Rendite- u. Risikokennzahlen wie Volatilität, Sharpe Ratio, Tracking Error, Elastizität u.a. werden auch Renditen jedes Fonds rollierend betrachtet und sowohl kurzfristig als auch langfristig mit den Ergebnissen der jeweiligen Fonds der Vergleichsgruppe verglichen.
Die qualitative Analyse untersucht die Qualität des Fondsmanagements sowie den Investmentprozess (Investmentphilosophie, -stil und Risikokontrolle).

  

3. Anlagezeitraum, Anlagerisiken, Sensitivität der Bewertungsparameter
   
  
 
  

Alle von Fonds Europe vermittelten Fonds sind in verschiedene Risikoklassen eingeordnet. Anhand der Fondsempfehlungsliste können Sie die den von uns empfohlenen Anlagezeitraum und die Anlagerisiken der jeweiligen Tabelle entnehmen.   Anlagehorizonte: RK1   Kurzfristig, RK2  Kurz bis Mittelfristig, RK3 Mittelfristig, RK4 Langfristig.

Die den Empfehlungen zugrunde liegenden Daten und Fakten können sich jederzeit ändern.

 

Unabhängig von der verwendeten Bewertungsmethode können Änderungen nicht immer sofort vorhergesehen werden. Die Ergebnisse von Wertsteigerungen der Vergangenheit sind keine Gewähr für zukünftige Ergebnisse, da diese von der Entwicklung der Kapitalmärkte abhängig sind. Fonds unterliegen Schwankungen, so dass eine feste Rendite nicht zugesichert wird. Es besteht keinerlei Zusage, dass ein in der Veröffentlichung genannter Fonds eine günstige Anlagerendite erzielt.



4. Interessenskonflikte:


Die Fonds Europe Financial Servises GmbH vermittelt die in der Fondsempfehlungsliste genannten Fonds, und steht diesbezüglich in vertraglicher Beziehung mit den jeweiligen Emittenten.



5. Einflussnahmemöglichkeit der Emittenten:


Emittenten der behandelten Fonds haben keine Einflussnahmemöglichkeit auf deren Bewertung durch uns.



6. Schlussbemerkungen


Die hier zusammengestellten Grundsätze dienen ausschließlich Ihrer Information und können sich jederzeit ändern. Klienten oder andere Dritte können hieraus keine Ansprüche gegen Fonds Europe und/oder gegen Fonds Europe Mitarbeiter/Vertriebspartner herleiten.

 

Salvatorische Klausel

Sollten Teile oder einzelne Formulierungen dieser Nutzungsbedingungen der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile der Nutzungsbedingungen in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.